Blue Flower

Ganz ehrlich - ich habe ja mit allem gerechnet aber nicht mit dem was ich gestern in Herxheim erleben durfte. Mehr als 14000 Zuschauer sorgten für echte Gäsenhaut-Atmosphäre...

Ich bin zwar sehr optimistisch angereist, hatte aber doch auch ein leichtes Kribbeln im Bauch, immerhin sollte es ja mein allererstes 500er-Langbahn-Rennen werden. Aber was soll ich sagen? Es lief alles einfach nur perfekt. Wir haben von Beginn an das richtige set-up gefunden und ich bin auf dieser tollen Bahn super zurecht gekommen. Das ich am Ende einen Maximum-Sieg einfahren konnte hatte wohl niemand und ich am wenigsten erwartet. Es war einfach nur der absolute Hammer. Nach dem Rennen in Brokstedt innerhalb von nur vier Tagen zwei solche Erlebnisse sind schon etwas ganz Besonderes.
An dieser Stelle möchte ich mich bei meinem Team, beim Veranstalter vor allen Dingen aber bei den Fans bedanken, die mich so fantastisch unterstützt haben. Mein ganz besonderer Dank gilt aber Klaus-Peter Gerdemann, der mir in dieser Saison die Langbahn-Fahgestelle zur Verfügung stellt...DANKE!!!

Viel Zeit zum Abschalten habe ich ja nicht denn bereits morgen Abend geht es für mich beim Master of Speedway in Moorwinkelsdamm weiter. Trotz der beiden letzten tollen Rennen trete ich selbst die Euphoriebremse und hoffe nicht, dass jetzt für morgen die Erwartungen zu hoch geschraubt werden. jedes Rennen nehem ich sehr ernst, bin immer motiviert, weiß aber auch das jedes Rennen anders ist und erst einmal gefahren werden muß. Ich freue mich auf Moorwinkelsdamm und werde natürlich wieder versuchen meine beste Leistung abzurufen. Trotzdem - wie sagt doch immer mein Lieblingsstadionsprecher...locker bleiben und den Ball flach halten...