Blue Flower

Am Sonntag fuhren wir im Rahmenprogramm zum Festival der Seitenwagen. Nach einem guten Training am Samstag, ging ich ins Rennen. Ich konnte einen von meinen 4 Läufen gewinnen und wurde somit zweiter hinter Michi Härtel.

 

Am Samstag, 12.09.2015, hatte ich meinen 16. Geburtstag und hoffte auf ein Top Rennen auf meiner Hausbahn abliefern zu können.

Durch die freundliche Motorleihgabe von Bernd Wilken und die Unterstützung von Robert Barth sowie das von Klaus-Peter Gerdemann zur Verfügung gestellte Fahrgestell, konnte ich bei meinem Heim-Grand-Prix starten. Ohne Ihre Hilfe und Unterstützung wäre ein Start gar nicht möglich gewesen. Vielen Dank dafür!

Die ersten zwei Läufe habe ich gewonnen, doch bei den nächsten zwei Läufen viel die Zündung aus und beim Semi-Lauf, bei dem es auf jeden Punkt ankam, viel ich leider ebenfalls durch einen technischen Defekt aus.

In der Zeit zwischen den Läufen gaben Burkhard Zoschke (Fuzzi), Benny Hegener und mein Vater alles, um meine Maschinen wieder fit zu bekommen. Nur bei den Elektronik-Fehlern waren diese leider machtlos.

Selbstverständlich hatte ich mir für meinen Geburtstag eine bessere Platzierung gewünscht, aber durch die Unterstützung meiner Familie, meiner Clique und des MSC Cloppenburg, konnte ich über den nicht geglückten Verlauf der Rennen „fast“ hinwegsehen.

Ich möchte an dieser Stelle allen meinen Gönnern, Sponsoren, Freunden und der Familie einen großen Dank für Ihr Vertrauen in mich aussprechen.

Mein größter Wunsch ist, im nächsten Jahr alles besser zu machen.

Bisher spielte das Wetter nicht mit, derzeit ist der Verein dabei die Bahn wieder auf Vordermann zu bringen, die Sonne ist auch wieder da.
Ich bin guter Dinge das es heute klappt, es wird hoffentlich gleich Training gefahren, danach kann mehr gesagt werden ob die Junioren an den Start gehen.

 

Ein riesiges Kompliment an das Team vom MSC Cloppenburg für die super Bahn, die trotz des Regens wieder perfekt hergerichtet wurde.
Somit konnte ich Punktemaximum und ein Tagessieg erfahren.

 

Broksted Team- Cup als Gastfahrer für Neuenknick. (3,2,1,2,2) 
Ich konnte 10 Punkte aus 5 Läufen erfahren was für mich persönlich ein echt Hammer Ergebnis ist. 
Im ersten Lauf konnte ich einen Start-Zielsieg erfahren. Im zweiten Lauf hab ich einen zweiten Platz gemacht. Im dritten Lauf konnte ich mich von 4 auf 3 vorkämpfen. Im vierten Lauf konnte ich von 3 auf 2 Vorfahren. Im fünften Lauf konnte ich nach einem geilen Manöver von 3 auf 2 vorfahren. Wir wurden gesamt 3 mit dem Team ich bin super zufrieden mit meiner gezeigten Leistung